Hauptversammmlungen
44. Hauptversammlung Schwarzwaldverein OG Wettersbach, Wechsel in der Vereinsleitung

Die Ortsgruppe Wettersbach des Schwarzwaldvereins hatte am 07.03.2014 ihre Jahreshauptversammlung. Der Vorstand und die Fachwarte gaben einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Besondere öffentliche Veranstaltungen waren:
     
  Beteiligung an den Dreckwegwochen der Ortsverwaltung
     
  1.Mai-Fest
     
   Unterstützung der Bürgerinitiative Pro Bergdörfer gegen die Ausweisung unseres Waldes als Windpark; vertreten durch Hans Bollian

Der Verein kann auf die aktive Unterstützung seine Mitglieder zählen. Ohne den unermüdlichen Einsatz der vielen fleißigen Helfer wäre das große 1.Mai-Fest am Funkturm nicht möglich. Nicht nur am 1. Mai selbst, sondern auch beim Auf- und Abbau wurden viele Stunden aufgewandt. Dafür wurde allen Helfern ein herzlicher Dank ausgesprochen. Ein Dank wurde auch den Sponsoren und Spendern ausgesprochen.

Es wurde über viele unterschiedliche Wanderungen und über weitere Tätigkeiten der Ortsgruppe berichtet:
Unterhalt der Wege
Naturschutz
Skilauf
Laufmannschaft
Pflege des Festplatzes am Funkturm
Kennenlernen der Umgebung von Wettersbach durch Wandern und durch eine Broschüre
Die Ortsgruppe hat ihre Veranstaltungen für 2014 in einem ansprechenden Jahresprogramm beschrieben, das auch online zur Verfügung steht. Wanderungen und Veranstaltungen werden darüber hinaus vorher im Wettersbacher Anzeigen veröffentlicht.

Herr Gabor Koppanyi, der lange Jahre die Ortsgruppe geleitet hat, stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Die Ortsgruppe dankte ihm für seinen engagierten Einsatz.
In den nächsten Jahren wird Herr Hans Bollian als 1. Vorsitzender an der Spitze des Vereins stehen; er übernimmt auch die Heimatpflege. Ihn unterstützt kommissarisch als 2. Vorsitzende Marianne Kleinmann und eine aktive Vereinsverwaltung:
Neu gewählt bzw. Im Amt bestätigt wurden

1. Vorsitzender: Hans Bollian
2. Vorsitzende (komm): Marianne Kleinmann
Öffentlichkeitsarbeit und Homepage: Frank Schölch
Kassierer: Michael Kostinek, Stellvertreter Harald Winter
Kassenprüfer: Marcus Brenk und Inge Zipf
Schriftführer:
Walter Burchhardt
Beisitzer: Werner Fleischmann, Magda Wehmeyer, Ilse-Marie Kunze, Ingrid Peters, Ingrid Danicek
Wandern: Gabor Koppanyi
Sportwandern: Harald Winter
Wandern am Freitag: Marianne Kleinmann
Familienwandern: Petra Barho
Bambiniwandern: Monika Weith und Alexandra Koppanyi
Wege und Naturschutz: Frank Stech
Feste und Geselligkeit: Rolf Kleinmann
Skifreizeit: Sina Brenk und Alexandra Koppanyi


geehrt wurden folgende Mitglieder mit dem
Treuezeichen Gold (40J Mitgliedschaft):
 Elfriede Claupein
 Helga Richter

Treuezeichen Silber (25J Mitgliedschaft):
 Gustav Kräutler

Ehrenzeichen Bronze (5J Ehrenamtstätigkeit):
 Walter Burchhardt
 Michael Kostinek
 Harald Winter

Ehrenzeichen Gold (15J Ehrenamtstätigkeit):
 Frank Schölch

40. Hauptversammlung Schwarzwaldverein OG Wettersbach am 05.03.2010

Am 05.03.2010 hielt die Ortsgruppe Wettersbach des Schwarzwaldvereins ihre diesjährige Jahreshauptversammlung ab. 39 Mitglieder zeigten ihr Interesse.

Die Ortsgruppe hat neben zahlreichen Wanderungen folgende große Veranstaltungen ausgetragen:

     -         1. Mai-Fest am Funkturm
-         Waldweihnacht

Bei der letzten Waldweihnacht hat die Ortsgruppe für das St. Antoniusheim in Karlsruhe-Mühlburg gesammelt. Nicht nur die Spenden der Besucher, sondern auch der Reingewinn aus dem Erlös für Essen und Trinken verhalfen zu dem schönen Betrag von über 850 €.

Der Vorsitzende Gabor Koppanyi dankte allen Helfern, Helferinnen und Kuchenbäckerinnen die bei den Veranstaltungen in irgendeiner Weise mit geholfen haben.

Die Ortsgruppe hat sich in vielfältigen Projekten für den Naturschutz in und um Wettersbach eingesetzt. Auch 2009 war der Schwerpunkt, den Naturschutz bei Schülern bewusst zu machen. Einige Aktionen waren:

     -         Nistkästen reinigen
-         Amphibien-Lehrstunden in der Waldenser-Schule
-         Unterrichtsstunden über die Lebensweise der Schmetterlinge
-         Aufbau eines Naturklassenzimmer beim Fest des katholischen Kindergartens St. Thomas

Die Aktionen der Naturschutzwartin Ille Kunze sind anerkannt worden bei „Echt Gut-Ehrenamt in Baden-Württemberg“ mit einer Urkunde und bei „Bündnis für Familie“ mit dem 3. Preis.

Die Wanderwege von Pfinztal wurden an den Nord-Rand-Weg angeschlossen. Einige Wegeänderungen waren durchzuführen. Die erforderte die Aufstellung neuer Hinweisschilder.

Wie im Vorjahr waren die Familienwanderungen gut besucht. Vier interessante Touren wurden angeboten. Für 2010 sind wieder 4 Wanderungen geplant.

Die Herren aus der Familienwanderung haben eine Eigendynamik entwickelt und das alpine Wandern ins Leben gerufen. Es soll einmal im Jahr eine anstrengende Wanderung über 2000 Höhenmeter geben.

Ein kleines Läuferteam hat an vielen Läufen, darunter auch am Baden Halbmarathon im Namen der Ortsgruppe Wettersbach erfolgreich teilgenommen. Interessierte Läufer können sich anschließen.

Es werden weiterhin 3 Schaukästen (Am Wetterbach, Funkturm, Bergstation der Turmbergbahn) mit Informationen versehen.

Das Jahresprogramm 2010 im Internet wird ständig aktuell gehalten.

Bei der Jahreshauptversammlung wurden neu gewählt:

     -         zur Fachwartin Seniorenwandern: Marianne Kleinmann
-         zum Fachwart Sportwandern: Harald Winter und Frank Stech
-         zur Beisitzerin: Bianka Palik

Der Posten für den Vorsitzenden muss nächstes Jahr neu besetzt werden.

Der Vorsitzende wies auf den Deutschen Wandertag vom 05. bis 09.August hin. Die Veranstaltung wird vom Schwarzwaldverein ausgetragen. Am 09.08.2010 findet eine Abschlussveranstaltung in Freiburg statt, zu der alle eingeladen sind.

Nächstes Jahr wird der Verein 40 Jahre. Vielleicht möchte jemand die bisherige Vereinsgeschichte aufschreiben.
39. Jahreshauptversammlung am 13.03.09

Am 13.03.2009 hat die Ortsgruppe Wettersbach des Schwarzwaldvereins ihre diesjährige Jahreshauptversammlung abgehalten. 49 Mitglieder zeigten ihr Interesse.

Die Vorstandsmitglieder und die Fachwarte stellten die Arbeit vor, die im letzten Jahr geleistet wurde.

Ein Schwerpunkt ist der Naturschutz. Die Fachwartin für Naturschutz, Frau Ille Kunze, berichtete voller Begeisterung über ihr Ziel, Kindern und Jugendlichen der Wettersbacher Schulen die Natur nahe zu bringen. Das erfolgte durch:

Landschaftspflege am Michelsberg mit der 4. Klasse im Februar
Nistkästen-Reinigung mit 2. und 3. Klasse im März
Bau einer Blumenpresse und Pressen von Wildblumen mit der 2. Klasse im Juni
Bau eines Hochsitzes unter Anleitung von Herrn Förster Struck mit der 8. und 9. Klasse im Herbst
Anlegen eines Tümpels für Amphibien mit Schülern beim Naturklassenzimmer

Putzen und Ergänzen von ausgestopften Tieren mit einer Tierpräparatorin des Naturkundemuseums im Februar 2009

Außerdem hat die Ortsgruppe Wettersbach in Verbindung mit den Wettersbacher Schulen bei dem Deutschen Naturschutztag am 19.09.2008 ein Stück Natur zur Anschauung in ein Zelt am Friedrichsplatz gebracht. So wurde mit Wildbienenkästen anschaulich gemacht, wie die Wildbienen ihre Eier im Nektar ablegen. Nester von Heckenbrütern (Grasmücken), Eichhörnchen, Krähen und Amseln waren zu sehen. Der Hauptblickfang waren Feldmäuse, die in einem Diorama ihr zu Hause hatten. Die Grashüpfer wurden in einem gläsernen Anschauungskasten gezeigt. Die Schüler der 6. Klasse konnten mit Begeisterung ihr Wissen, das sie sich vorher im Naturklassenzimmer angeeignet hatten, an andere Schüler weitergegeben.

Ein weiterer Schwerpunkt bilden natürlich die Wanderungen, die von den Fachwarten und Wanderführern mit großem Engagement vorbereitet und durchgeführt werden. Zu den Arbeiten gehört auch, dass die Wanderwege und die Beschilderung gepflegt werden. So mussten an 17 Standorten Hinweisschilder gereinigt und Bewuchs zurück geschnitten werden.

Von den vielen durchgeführten Wanderungen für alle Altersgruppen soll an dieser Stelle beispielhaft nur über das Familienwandern berichtet werden: Die Familienwanderungen waren gut besucht; die Teilnehmerzahl lag bei den Wanderungen zwischen 34 und 50 Personen, davon immer etwa die Hälfte Kinder. Folgende interessante Touren wurden angeboten:

Wildnispfad Plättig und Mehliskopf im April
Geroldsauer Wasserfälle im Juni
Karlsruher Grat im September
Abschlusswanderung in der Pfalz im September

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands sprach Herr Tilmann Pfannkuch dem Schwarzwaldverein den Dank des Ortschaftsrats und der Ortsverwaltung aus.

Bei der Jahreshauptversammlung wurden neu gewählt:

zum Schriftführer: Walter Burchhardt
zum Kassierer: Michael Kostinek
zum stv. Kassierer: Harald Winter
zum Patzwart: Klaus Hainz

zur Verstärkung von Festen und Geselligkeit: Carmen Hainz

Der Vorsitzende dankte allen, die durch ihre aktive, ehrenamtliche Mitarbeit die Veranstaltungen der Ortsgruppe Wettersbach ermöglicht haben.


Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft
37. Jahreshauptversammlung am 23.03.07

Änderungen in der Vorstandschaft:
Unser 1. Vorsitzender Walter Preiß hat nicht mehr zur Wiederwahl kandidiert. Ein Nachfolger konnte bei dieser Versammlung leider noch nicht gefunden werden, so dass nun unser 2. Vorsitzender Herr Gabor Koppanyi die Geschäfte wahrnehmen wird.
Walter wird die Vorstandschaft als Beisitzer weiterhin mit seinem Rat unterstützen

Zum Dank für seine Arbeit erhielt er ein gesundes und nahrhaftes Abschiedsgeschenk.

Neu gewählt wurde Herr Jochen Vogel für den Bereich Platz und Geräte
Bei den anderen zur Wahl stehenden Funktionen ergaben sich keine Änderungen, alle wurden wieder gewählt.

Verabschiedung von Walter Preiß und seiner Frau

Ehrungen:

Neben Ehrungen zur 25-jährigen Mitgliedschaft wurden mit der Bronzenen-Ehrennadel ausgezeichnet:
bullet Ille Kunze, Naturschutzwartin
Für ihre besonderen Verdienste, um das Naturklassenzimmer und Feucht-Biotop.
bullet Magda Wehmeyer, Wanderwartin der Donnerstag-Wanderungen
Für 5-jährige Tätigkeit in diesem Amt.


Ehrung von Magda Wehmeyer
bullet Eine besondere Ehrung wurde Siegfried Wenninger zuteil.
Nachdem er bereits für seine Verdienste im Schwarzwaldverein mit den Ehren-Nadeln in der Vergangenheit mit Bronze, Silber und Gold ausgezeichnet wurde, konnte er bei der Hauptversammlung für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Bevor er in die Ortsgruppe Wettersbach eintrat, war er Mitglied in Gaggenau.


Ehrung von Siegfried Wenninger
36. Jahreshauptversammlung am 24.03.2006

Die 36. Jahreshauptversammlung wurde ordnungsgemäß durchgeführt. Anträge waren keine eingegangen.

Nach der Begrüßung und Totenehrung wurden die Rechenschaftsberichte verlesen. Der Kassenbericht wurde vorgelegt, der von den Kassenprüfern als ordentlich und übersichtlich gelobt wurde.

Die Berichte der Fachwarte wurden zum Teil in dem Bericht des 1. Vorsitzenden mit eingebracht.

Rolf Freiburger legte seine Bericht über Sportwandern und Ausblicke für 2006 vor.

Der Bericht von Frank Schölch, Öffentlichkeits-Arbeit, der krankheitshalber nicht teilnehmen konnte, wurde vom 1. Vorsitzenden vorgelesen. Den Bericht über Wege legte unser Wegewart, Kurt Scheib, vor. Die Korrekturen für den Nordrandweg, die notwendig waren, da wir auf einem Privat-Grundstück keine Schilder anbringen durften, sind weitgehendst abgeschlossen. Er legte die Zahlen vor, welch enormer Zeitaufwand damit verbunden war. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass der Nordrandweg über Mühlacker und Pforzheim kommend am 14./15. und 20.5.06 mit einer Etappen-Wanderung neu eingeweiht wird. Die letzte Etappe führt am 20.5.06 von Langensteinbach kommend über unser Markierungsgebiet. Am Grillplatz Steinig werden wir die Wandergruppen mit Essen und Trinken versorgen.

Unsere Naturschutzwartin, Ille Kunze, legte einen ausführlichen Bericht über Entstehung des Naturklassenzimmers und Feucht-Biotop vor. Die beiden Projekte, in die der Schwarzwaldverein € 2.000,-- investierte, wurden in Kooperation mit den Wettersbacher Schulen durchgeführt.

Weiter berichtete sie über die im Spätherbst erfolgte Nistkastenaktion, die mit Unterstützung von fachkundigen Ornithologen stattfand.

Die Verwaltung wurde einstimmig im Gesamten entlastet.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Gisela und Willi Kappler geehrt.

Zu den Wahlen ist zu berichten, die Position Schriftführer, Platz und Geräte mussten neu gewählt werden. Die alten Positions-Inhaber Carmen Hainz für das Schriftliche und Klaus Hainz für Platz und Geräte wurden einstimmig wieder gewählt. Es folgten noch einige Punkte zu verschiedenes. Anzumerken ist noch, dass für die Sparte Sportwandern neue Wanderführer verpflichtet werden konnten. Somit dürften die aufgetretenen Probleme des vergangenen Jahres erledigt sein.

Die Jahreshauptversammlung verlief ruhig und harmonisch.

Der 1. Vorsitzende bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei den Teilnehmern.
35. Jahreshauptversammlung am 25.02.2005

Die Ortsgruppe Wettersbach hat wieder einen 2. Vorsitzenden

Walter Preiß (1. Vorsitzender) eröffnet um Uhr 19.30 die Hauptversammlung und begrüßt alle anwesenden Mitglieder sowie Herrn Becht (ehemaliger Vorsitzender des Vereins).Es haben sich viele Mitglieder krankheitsbedingt entschuldigt. Später trifft Bezirksvorsitzender Herr Schölzl ein. Es sind 45 Mitglieder erschienen. Anschließend wird die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt. Die Anwesenden gedenken der 2 Mitglieder, die im Jahr 2004 ihre letzte Wanderung angetreten haben.

Die Mitglieder der Verwaltung, Walter Preiß als 1. Vorsitzender, Frank Schölch für den Bereich Öffentlichkeit, Carmen Hainz als Schriftführerin und Rolf Freiburger als Kassenwart verlesen ihre Jahresberichte. Rolf Freiburger informiert die Anwesenden über die Vermögensbestände des Vereins und erläutert ausführlich die Einnahmen und die Ausgaben des Vereins. Zugleich erklärt er seinen Rücktritt vom Posten des Kassiers, da ihn die weiteren zusätzlichen Aufgaben im Verein (u.a. Organisation der Veranstaltungen Rock am Turm und Maifest, Sportwandern) zeitlich zu sehr in Anspruch nehmen. An diese Ausführen schloss sich der Bericht des Kassenprüfers an, der keine Unstimmigkeiten feststellen können und die Entlastung des Kassiers und dessen Stellvertreterin empfahl, diese wurde dann auch einstimmig vorgenommen.

Als weiterer Tagsordnungspunkt folgte die Rechenschaftsberichte der Fachwarte für Wandern, Sport- und Seniorenwandern, Jugend und Familie, Wege, Radfahren und Naturschutz.

    Der Bereich Naturschutz konnte im Jahr 2004 durch einige Aktivitäten die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam machen, so u.a. das positive Gelingen der Nistkastenputzaktion an, an welcher zusätzlich 66 Schüler teilgenommen haben. Ferner der Beginn des Aufbaus des Feld- und Wiesenklassenzimmers bei dem 285 Schüler an 4 Tagen 1000 Stunden Aufbauarbeit geleistet haben. Leider wurde ein Teil dieser Arbeiten durch mutwillige Zerstörungen zunichte gemacht!
    Schwierigkeiten gab es bei der Organisation und Gestaltung der Jugendarbeit, die davon abhängig ist, Unterstützung für die verschiedene Altersklassen zu gewinnen. Da dies im Jahre 2004 leider nicht der Fall war, musste dieser Bereich seine Aktivitäten stark einschränken. Zu hoffen ist, dass diese Aktivitäten zusammen mit dem Naturschutzbereich bald wieder zu neuem Leben erweckt werden kann.

    Unverändert blieb auch 2004 die Beliebtheit des Sportwanderns, für das Rolf Freiburger verantwortlich ist.

    Fachwart für den Bereich Heimatpflege, Hans Bollian, berichtete von einem Projekt, mehrere ältere Filme über Grünwettersbach zusammen mit Jochen Vogel aufzubereiten und diese nach Fertigstellung vorzuführen. Vorgesehen ist dies im Herbst 2005.

    Die Berichte wurden von der Versammlung ohne Diskussion zur Kenntnis genommen.

    Da auch in diesem Jahr einige Wahlen erforderlich waren, wurde Heinz Schölzel zum Wahlleiter gewählt. Als erste Handlung beantragte er die Entlastung der Verwaltung, die einstimmig angenommen wurde.

    Neu zu besetzen waren die Ämter der
    Vorstandschaft:
    - 2. Vorsitzender,
    - 1. und 2 Kassier,
    - Öffentlichkeitsarbeit sowie
    Fachwarte:
    - Wandern,
    - Sportwandern,
    - Seniorenwandern,
    - Fest und Geselligkeit,
    Beisitzer sowie Kassenprüfer.

    Nachdem der Verein nun ein weiteres Jahr ohne 2. Vorsitzenden war, gab Herr Preiß zu bedenken, dass er aus persönlichen Gründen nur 1. Vorsitzender bleiben kann, wenn in ein 2. Vorsitzender ihm zur Unterstützung zur Verfügung steht. In der sich daran anschließenden Diskussionen erklärte sich das neue Mitglied, Herr Gabor Koppanyi bereit, für das Amt des 2. Vorsitzenden zu kandidieren. Er ist bereit sich der Aufgabe zu stellen.

    Nun zu den Ergebnissen im Einzelnen:
    2. Vorsitzender   Herr Gabor Koppanyi
    1. Kassier   Regina Jung.
    2. Kassier   Hans Peter Jung.
    Öffentlichkeitsarbeit   Frank Schölch
    Wandern   Roland Armbruster
    Sportwandern   Rolf Freiburger
    Radwandern (kommissarisch)   Frank Schölch
    Seniorenwandern   Magda Wehmeyer, Gertrud Raviol als Stellvertreterin
    Feste und Geselligkeit   Gisela und Willi Kappler
    Kassenprüfer   Julius Hecklinger, Rolf Freiburger
    Beisitzer   Rolf Freiburger, Irmgard Weiler

    Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt.

    Walter Preiß ehrt die Mitglieder mit Bronze, Silber und Gold.

    Dann erhält er selbst von Herrn Schölzl die Ehrung in Bronze. Neuer 2. Vorstand Gabor Koppanyi nimmt seine erste Amtshandlung vor und unterzeichnet die Ehrung.

    Die Sitzung wurde um Uhr 22.00 geschlossen
34. Jahreshauptversammlung am 13.03.2004

Die Ortsgruppe Wettersbach hat Walter Preiß einstimmig zu ihrem neuen
1. Vorsitzenden gewählt.

Bericht über die Jahreshauptversammlung des Ortsgruppe Wettersbach des Schwarzwaldvereins vom 13.03.2004

Der 2. Vorsitzende Walter Preiß begrüßt die anwesenden Mitglieder, besonders den Ehrenvorsitzenden Herrn Richter und Herrn Schölzel als Bezirksvorsitzender des Bezirks Albtal.

Die Anwesenden gedenken der Mitglieder Bruno Link12.3.04 und E. Schröder, die ihre letzte Wanderung angetreten haben.

Die Mitglieder der Verwaltung, Walter Preiß als 2. Vorsitzende, Frank Schölch für den Bereich Öffentlichkeit, Carmen Hainz als Schriftführerin und Rolf Freiburger als Kassenwart verlesen ihre Jahresberichte. Rolf Freiburger informiert auf Wunsch über die Vermögensbestände des Vereins und erläutert ausführlich die Einnahmen und die Ausgaben des Vereins.

Ebenso berichteten die Fachwarte (Wandern, Sport- und Seniorenwandern, Jugend und Familie, Wege, Radfahren) über ihre Tätigkeiten im vergangenen Jahr.
Herr Freiburger (Sportwandern) erwähnt die größere Beliebtheit des Sportwanderns durch den Einsatz eines Begleitfahrzeugs und dankt der Familie Hainz für ihre Einsatzbereitschaft.

Fachwart für den Bereich Heimatpflege, Hans Bollian, berichtete von einem Projekt, mehrere ältere Filme über Grünwettersbach zusammen mit Jochen Vogel aufzubereiten und diese nach Fertigstellung bei mehreren Veranstaltungen vorzuführen. Das Filmmaterial reicht zurück bis in das Jahr 1962.

Die Berichte wurden von der Versammlung ohne Diskussion zur Kenntnis genommen.

Da auch in diesem Jahr einige Wahlen erforderlich waren, wurde Rainer Frank zum Wahlleiter gewählt. Als erste Handlung beantragte er die Entlastung der Verwaltung, die einstimmig angenommen wurde.

Frau Herre und Frau Sophie Schwarz werden als neue Mitglieder begrüßt.

Für 25jährige Mitgliedschaft werden geehrt:
das Ehepaar Berberich, Frau Mathilde Krämer, Frau Gertrud Raviol;

für 5jährige ehrenamtliche Tätigkeit
Frau Maritta Moser, Herr Frank Schölch, Herr Georg Bieber

Als nächster Tagsordnungspunkt stand die Wahl des 1. Vorsitzenden an. Da sich bisher kein Kandidat beworben hatte, schlug Herr Richter Walter Preiß als Kandidat vor.

Herr Frank gibt zu bedenken, dass es einem Verein immer besser steht wenn der 1.Vorsitz besetzt ist und der 2. Vorsitz offen bleibt

Herr Preiß erklärte sich daraufhin bereit, sich um den 1. Vorsitzenden zu bewerben und wird dann auch einstimmig gewählt.

Der Posten des 2. Vorsitzenden blieb unbesetzt., weitere Posten wurden wie folgt neu besetzt:

Stellvertretende Kassiererin: Regina Jung,
Naturschutz: Hartmut Stech,
Kassenprüfer: Julius Hecklinger und Peter Jung,
Beisitzerin der Jugend in der Verwaltung: Erika Vogel
2. Wegewartin: Christa Preiss
2. Naturschutzwartin: Ille Kunze

Herr Schölzl, Bezirk Albtal gratuliert Herrn Preiß zur Wahl und hebt hervor wie wichtig ein 1. Vorsitzender für einen Verein ist und bedankt sich ausdrücklich bei Walter Preiß.

Ein weitere wichtige Entscheidung stand nun an; die dringend notwendige Beitraganpassung. Die eingehenden Mitgliedsbeiträge reichen nicht mehr zur Deckung der Verwaltungskosten aus. Nach den Berechnungen des Kassiers würden jährlich 12,90 € pro Mitglied fehlen. Im Vergleich zu den anderen Ortsgruppen im Bezirk Albtal liegt Wettersbach mit der Beitragshöhe am unteren Ende.

Der Vorschlag den Beitrag um 10,-- € anzuheben, wird einstimmig angenommen.

Die Sitzung wurde um Uhr 22.00 geschlossen
33.Jahreshauptversammlung am 31.01.2003

In der Ruhe liegt die Kraft zu neuen Wegen

Der 2. Vorsitzende Walter Preiß begrüßt die anwesenden Mitglieder, besonders den Ehrenvorsitzenden Richter, Ortsvorsteher Frank, den ehemaligen Vorsitzenden Becht, Herrn Schölzel vom Bezirksverein des Bezirks Albtal. Er stellt die fristgerechte Einladung und die Beschlussfähigkeit dieser Versammlung fest.

Die Anwesenden gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder.

Walter Preiß bedankt sich für die vielfältige Unterstützung bei allen Fachwarten und bei den Verwaltungsmitgliedern und gibt einen Rückblick auf die durchgeführten Aktivitäten. Zum Rücktritt des 1. Vorsitzenden Kurt Moser verliest er verschiedene Schriftstücke und beantwortet hierzu Fragen von den Mitgliedern. Die bestandenen Vorwürfe des 1. Vorsitzenden gegenüber dem 2. Vorsitzenden und dem Kassier können vollständig entkräftet werden.

Auf besonderen Wunsch von Walter Preiß wird er getrennt von der Gesamtverwaltung einstimmig entlastet.

Frank Schölch für den Bereich Öffentlichkeit, Regina Jung als kommissarische Schriftführerin und 2. Kassier und Rolf Freiburger als Kassenwart verlesen ihre Jahresberichte. Rolf Freiburger informiert auf Wunsch über die Vermögensbestände des Vereins und erläutert ausführlich die Einnahmen und die Ausgaben des Verein.

Die Kassenprüfer berichten über eine fehlerlose und vorbildliche Kassenführung. Die Entlastung des 1. und 2. Kassiers erfolgt einstimmig.

Die Fachwarte berichten über ihre Tätigkeiten im vergangenen Jahr.
Es gibt keine Diskussion über die Rechenschaftsberichte.

Bezirksvorsitzender Schölzel wird einstimmig zum Wahlleiter ernannt. Ein 1. Vorsitzender wird nicht gewählt, Walter Preiß übernimmt als 2. Vorsitzender vorübergehend die Aufgaben eines 1. Vorsitzenden. Rolf Freiburger wird einstimmig wieder gewählt. Carmen Hainz wird Schriftführerin, Frank Schölch wird wieder kommissarisch Radwanderführer, Kurt Scheib wird Wegewart, Klaus Hainz und Andreas Donner werden Platzwart, unterstützt von Georg Bieber. Hartmut Stech vom Bereich Naturschutz wird von Klaus Hainz unterstützt, Hans Bollian übernimmt den Bereich Heimatpflege, Klaus Kunz wird zusätzlicher Beisitzer. Alle werden einstimmig gewählt und nehmen die Wahl an.

Es werden Wegepaten gewählt,  die zweimal pro Jahr eine Strecke abgehen um festzustellen, wo Schilder fehlen. Es sind dies Klaus Kunz, Edmar Link, Gustav Kräutler, Alfred Haas, Rolf Reichert, Roland Armbruster, Gertrud Raviol und Leni Stech.

Die gesamte Verwaltung wird einstimmig entlastet.

Für eine 25jährige Mitgliedschaft werden geehrt
Rita Henkenhaf,
Hubert Kuhnert,
Gerhard Müller.

Bauplanung Vereinsheim; die Mitglieder vom Planungs- und Finanzausschuss haben einen Sachbestandsbericht gefertigt. Nach Vorliegen weiterer Details wird eine Sitzung mit den Ausschüssen stattfinden. Anschließend soll in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die weitere Vorgehensweise entschieden werden.

Ab 1. März haben wir eine neue Geschäftsstelle in Grünwettersbach, Am Wetterbach 48 (bisher Wäscheeck).

Walter Preiß bittet nochmals alle, im Rahmen ihrer Möglichkeiten mitzuhelfen.

Walter Preiß führt aus, dass die zu anfangs bestehenden Konfrontationen im weitern Verlauf entkräftet wurden und der Abend einen sehr harmonischen Ausklang fand.

Karlsruhe, den 31.01.2003

gez. Walter Preiß                           
2. Vorsitzender  
 
45. Hauptversammlung der Ortsgruppe Wettersbach des Schwarzwaldvereins am 20.02.2015

Berichte
Hans Bollian dankt ganz herzlich den vielen Helfern die Veranstaltungen, Aktivitäten und Wanderungen gestaltet haben. Sein Dank und der Dank des Vereins
gilt der 
- der Vereinsverwaltung
- allen Helfern, die das Maifest möglich machen
- den Helfern, die das Vereinsgelände am Funkturm pflegen
- den Erstellern des Jahresprogramms
- den treuen Werbepartner im Jahresheft
- den Mitgliedern und Personen, die den Verein durch eine Spende unterstützt haben

Die Mitgliederzahl beträgt momentan 234 Mitglieder.

Die Wege und Beschilderungen werden überprüft. Ein Teil der Wegschilder muss gereinigt werden.
Im Frühling 2014 säuberte Frank Stech mit der 1. und 2. Schulklasse das Waldklassenzimmer. Im Herbst wurden ca. 120 Nistkästen gereinigt, überprüft und
registriert.

Die Ortsgruppe hat 2014 insgesamt 20 Wanderungen durchgeführt.
Es berichten über
- Sportwandern Harald Winter
- Freitagswandern Marianne Kleinmann
- Familienwandern Petra Barho
- Bambini-Wandern Alexandra Koppanyi, Monika Weith
- Schifreizeit und Wintersport Sina Brenk, Alexandra Koppanyi
- Laufmannschaft des Schwarzwaldvereins Gabor Koppanyi
- Singen Ingrid Bollian
Das Jahresprogramm 2015 ist auf unserer Homepage veröffentlicht, auch das ausführliche Protokoll der Hauptversammlung.

Herr Rainer Frank spricht der Vereinsverwaltung seinen Dank aus für die geleistete Arbeit und für die Durchführung eines Stadtteilprojekts zum
Stadtgeburtstag. Die Bevölkerung profitiere vom Engagement der Vereine.

Vergrößerung der Geschäftsstelle
Ein Raum neben der Geschäftsstelle wird frei. Es wird eine Schiebetür zu diesem Raum eingebaut.
Damit ist die zum Vereinsheim erweiterte Geschäftsstelle vielseitig nutzbar.
Wanderungen können dann in Geschäftsstelle abgeschlossen werden, es wäre Raum für ca. 30 Personen.

Erhöhung Mitgliedsbeiträge
Ab 2016 erhöht die Ortsgruppe Wettersbach des Schwarzwaldvereins die Mitgliedsbeiträge um maximal 2 € für Einzelpersonen. Die Erhöhung bleibt unter der
Steigerung des Anteils, den die Ortsgruppe an den Hauptverein in Freiburg abführt.
47. Hauptversammlung der Ortsgruppe Wettersbach des Schwarzwaldvereins am 03.03.2017

Die Wanderführerinnen und Wanderführer haben 2016 ein reichhaltiges und phantasievolles Programm angeboten. Die Wanderungen für Bambini, Jugend, Familien, Senioren und Sportler sind gut angekommen. Die Wandergruppe Freitagswandern befindet sich im Aufwind.
Es wurden mehrere kurze (6 - 7 km) Wanderungen für Senioren durchgeführt, u. a. in der Pfalz. Da bei Bedarf ein Bus zur Verfügung steht, ist eine Teilnahme auch für die möglich, die nicht so gut zu Fuß sind. Die Busreise ins Salzburger Land war einfach Spitze.
Die Treffen der Singgruppe im Vereinsheim jeden zweiten Mittwoch im Monat zum Singen und Lachen waren gut besucht und gelungen.

An alle ein herzliches Dankeschön für die gute Arbeit und die Bitte um weitere Mithilfe.

In diesem Jahr gibt es wieder ein tolles Programm für die Jugend, für die sportlichen und für noch gut-zu-Fuß Wanderer. Auch für die noch jung gebliebenen ist wieder vieles vorbereitet.
Das Jahresprogramm 2017 ist auf der Homepage der Ortsgruppe Wettersbach veröffentlicht. Dort finden sich auch die aktuellen Details der nächsten Wanderungen.

Im Oktober 2016 hat sich Marianne Kleinmann zur zertifizierten Gesundheitswanderführerin ausbilden lassen. Gesundheitswandern ist das ideale Mittel gegen Bewegungsmangel, es
wird ab März jeden zweiten Freitag im Monat angeboten.

Die ausgeschilderten Wege wurden mehrmals im Jahr kontrolliert. Die Nistkästen am Waldrand beim Funkturm werden kontrolliert und gegebenenfalls ersetzt.


Bei den Wahlen wurde der erste Vorsitzende, Hans Bollian, einstimmig bestätigt. Als zweite Vorsitzende wurde Christina Schmittner einstimmig gewählt.

Am 23. Juli 2017 richtet die Ortsgruppe Wettersbach den diesjährigen Berggottesdienst des Schwarzwaldvereins auf dem Festplatz aus. Der Hauptverein hat die Ortsverwaltung Wettersbach um Unterstützung gebeten. Die Planungen sind angelaufen.

Der Abend klingt aus mit einer Fotoschau, präsentiert von Harald Winter.